Reisende, die für eine längeren Zeitraum ins Ausland verreisen wollen, machen sich vor allem Gedanken darüber, wie hoch die Reisekosten sein werden.

Internationale Freiwillige, Personen mit einem Auszeitjahr, Personen mit einer Karrierepause und Studenten, die im Ausland studieren wollen, sind gezwungen, für ihren Auslandsaufenthalt einen Kostenplan aufzustellen. Dabei kann es zu Schwierigkeiten kommen, weil das Budget offensichtlich zu knapp bemessen ist und für das Vorhaben nicht ausreicht.

Doch gibt es dann für sie die Möglichkeit, während ihres Auslandaufenthaltes Geld zu verdienen und die Kosten dadurch zu minimieren. Das sind dann bezahlte Freiwilligendienste, um die du dich vor der Reise kümmern musst.

Du hast aber auch die Möglichkeit, während deiner Reise einen Sommerjob im Ausland anzunehmen. Dann musst du ein Working-Holiday-Visum beantragen, welches du für diese Art des Auslandsaufenthalts zwingend benötigst. Diese Arbeitserlaubnis ist zwar bis zu einem Jahr gültig, aber du musst diesen Zeitrahmen natürlich nicht vollständig ausschöpfen, sondern kannst sie auch nur für ein paar Monate, Wochen oder Tage im Sommer nutzen. Bei der Arbeitssuche während der Reise bedarf es dann etwas Anstrengung, Mut, manchmal auch Ausdauer und Geschick, um einen Job während der Reise zu suchen und eine Bezahlung auszuhandeln.

Diese Arbeits- und Verdienstmöglichkeit wird dich dann zwar nicht reich machen, aber sie kann dir helfen, deinen Urlaub zu verlängern, oder sie gibt dir mehr Gestaltungsmöglichkeiten für deinen Auslandaufenthalt.

Hier sind einige Ideen für bezahlte Freiwilligenarbeit

Bloggen

Einen Blog zu starten ist kostenlos, und viele Websites bieten dir die Möglichkeit, einen Blog ins Internet zu setzen. Es gibt WordPress-Blogs, Blogger-Blogs und viele andere. Einen Blog zu starten ist nicht schwer, du musst nur über etwas bloggen, wofür du dich interessierst und was du magst. Du kannst darüber schreiben, wo du ehrenamtlich tätig bist, was du tust, wo du warst oder einfach nur eine Art Tagebuch schreiben und veröffentlichen. Die Blogs können über alles Mögliche sein und wenn sie gute Inhalte haben und eine große Fangemeinde haben, kannst du auch Geld damit verdienen.

Du kannst deinen Blog bekannt machen, indem du ihn über Bekannte, Freunde und Kontakte im Social Media Bereich bekannt machst. Sind deine Einträge und Informationen nützlich und erzeugen dadurch Interesse und produzierst du regelmäßig, lange genug und immer aktuell deine Texte, wird dein Blog immer beliebter und du bekommst immer mehr Leser. Du kannst dann mit deinem Blog Geld verdienen, indem du Google Adwords, Infolinks, Affiliate Marketing und bezahlte Werbung schaltest.

Je mehr Leser du hast, desto mehr Geld kannst du mit deinem Blog verdienen. Damit lässt sich über die Jahre sehr viel Geld verdienen. Als Einzelperson, selbst wenn du es nur als Hobby betreibst, kannst du einige hunderte bis tausende Euros pro Monat verdienen. Klug ist es, wenn du schon vor deinen Reisen mit dem Bloggen anfängst, um bekannt zu werden. Dann kannst du schon während deines Urlaubs und deiner Auslandsreise Geld damit verdienen.

Beachte, dass das Bloggen Zeit und Geduld braucht, auch während der Reise muss dein Augenmerk immer auf dein Blog gerichtet sein, damit du interessantes Material zusammen bekommst, worüber du berichten kannst.

Mit Reisen Geld verdienen
Mit Reisen Geld verdienen

Artikel schreiben

Einen Artikel zu schreiben, unterscheidet sich insofern vom Bloggen weil es dann kein tagebuchähnlicher Bericht wird. Auch wird er bedeutend mehr Zeit in Anspruch nehmen, weil es ja nicht nur ein Bericht über deine Tageserlebnisse ist, sondern weil es auch einer ausführlichen Recherche bedarf.

Wenn du einen Artikel über ein Thema deines Interessengebietes schreiben willst, solltest du viel Zeit einplanen, vor allem, wenn du den Artikel nicht in deinem Blog präsentieren willst. Du musst also vor deiner Reise gut zu dem Thema recherchieren. Das kann in Büchern, Veröffentlichungen, oder im Internet sein. Während deiner Reise sind so die Sinne geschärft und deine Reiseerfahrungen werden dann den Artikel durch deine Erlebnisse bereichern.

Je nachdem, wofür der Artikel geschrieben wird, bedarf es nicht solch einer besonders intensiven Recherche (z.B. ein Kurzartikel in deinem Blog) und es wird viel weniger Zeitaufwand dafür benötigt.

Alle zusammengetragenen Erfahrungen und Ergebnisse können dann veröffentlicht werden. Das kannst du in deinem Blog tun oder aber diesen Artikel an Verlage, Zeitungs-, Zeitschriften- oder Online-Verlage verkaufen.

Es ist zwar nicht unbedingt leicht, einen Artikel an einen Online-Verlag zu verkaufen. Doch wenn du es schaffst, kannst du pro Artikel ca. 20-100 Dollar verdienen. Du kannst dir selbst ausrechnen, was dein Verdienst wird, wenn du täglich einen Artikel oder mehr schreibst und diese vermarktest.

Sobald du einen konstanten Markt hast, wirst du gutes Geld verdienen. Das Schreiben von Artikeln ist ähnlich wie das Bloggen – für beides brauchst du Geduld und Beständigkeit, um gutes Geld zu verdienen.

Bilder und Videos

Während du im Ausland bist, erlebst du neue Dinge hautnah und aktuell. Du solltest unbedingt deine Erfahrungen und Erlebnisse mit Fotos und Videos festhalten, um sie später besser dokumentieren zu können. Neben den Texten sind es gerade die authentischen Bilder, die der Berichterstattung visuelle Aktualität vermittelt und das Interesse des Lesers weckt.

Es gibt Unternehmen, die bereit sind allein für deine Videos und Fotos Geld zu bezahlen, wie zum Beispiel National Geographic, wenn diese besonders gut sind oder gerade für deren Arbeiten gesucht werden. Fotografiere also nicht nur gewöhnlichen Landschaftsbilder und Sehenswürdigkeiten, sondern suche nach einzigartigen Situationen oder Motive, die eine besondere Geschichte erzählen. Reiseunternehmen und andere Organisationen sind dann evtl. bereit, dir auch einen höheren Betrag für dein Foto zu bezahlen.

Online Geld verdienen

Es gibt Websites wie Hubpages, die dich bezahlen, wenn du LENS oder HUBS auf deiner Website verwendest. Das Beste an diesen Online-Unternehmungen (Unternehmen) ist, dass du über alles schreiben kannst und je nach Qualität deiner Arbeit nach 6 bis 12 Monaten damit Geld verdienst. Sobald du ein LENS oder einen HUB erstellt hast, werden sie immer Geld für dich verdienen, bis sie nicht mehr beliebt sind. Weitere Informationen findest du auf der Website dieses Unternehmens.

Offline-Methoden

Du kannst also sowohl mit unbezahlter Freiwilligenarbeit und mit bezahlten Freiwilligenarbeit im Ausland Geld verdienen. Sie geben dir gerade genug zu verdienen, um die Grundbedürfnisse zu decken.

Einige großartige Freiwilligenorganisationen sind: Peace Corps und UN-Volunteer. Bei diesen kannst du unbezahlte aber auch bezahlte Freiwilligenarbeit finden, wenn du bei einer dieser Organisationen recherchierst.

Solltest du Freiwilligenarbeit im Ausland anstreben, kannst du dich auch für Büroarbeitsplätze oder Arbeitsplätze für Angestellte bewerben, für die du weder Berufserfahrung noch Qualifikationen oder eine Arbeitserlaubnis brauchst. Du kannst z. B. in Firmen leichte Büroarbeiten erledigen; in einem Buchladen, in einem Einkaufszentrum, als Kellnerin oder als Au-pair arbeiten.

Auch werden immer wieder Reiseleiter/innen gesucht.

Eine weitere gute Idee ist die Arbeit auf einem Bio-Bauernhof (WOOF), wo du auf dem Hof arbeitest und während deines Aufenthaltes ein Zimmer und Essen bekommst. Diese Art von Arbeit wird häufig von denjenigen bevorzugt, die ein Gap Year absolvieren, und bereit sind auch körperlich anstrengende Arbeiten zu verrichten.