Wenn du demnächst nach Brasilien reist, solltest unbedingt diese fünf Dinge in Rio de Janeiro erleben, ein absolutes Muss auf deiner Reiseroute.

5 unglaublich tolle Aktivitäten, die du in Rio De Janeiro unternehmen kannst

1. Drachenfliegen von Pedra Bonita

Besuche den Stadtteil São Conrado im Süden der Stadt. 

Vom Treffpunkt am Strand Pepino wirst du nach Pedra Bonita, einem Teil des Nationalparks Tijuca, gebracht, wo du dich ausrüstest und startklar machst. Nach einer Sicherheitseinweisung und Orientierung bist du angeschnallt und startklar.

Von der Plattform abzuheben und über den Wald zu schweben ist ein echter Adrenalinstoß. Die Aussicht ist atemberaubend und nach den ersten Flugversuchen landest du auf dem goldenen Sand des Pepino Beach.

Ein unglaubliches Erlebnis, das man sich bei einem Besuch in Rio nicht entgehen lassen sollte.

Reserviere hier deinen Gleitschirmflug.

2. Surfen lernen am Recreio dos Bandeirantes

Ignoriere die Surfschulen an der Copacabana und in Ipanema. Stattdessen, gehe dorthin, wo die Einheimischen surfen.

35 km westlich der Stadt liegt der ruhige Stadtteil Recreio. Die Gegend ist auf dem Vormarsch, vor allem wegen der unberührten Strände und der regelmäßigen Wellen.

Da ich noch nie surfen war, habe ich für den Vormittag einen Surfkurs gebucht und stand im Nu auf dem Brett. Eine zweistündige Gruppenstunde kostete 100 R$ und es gab die zusätzliche Möglichkeit, nach der Stunde professionelle Fotos von meinen Surfversuchen kaufen zu können.

Die Jungs von dieser Tour bringen dich an den Strand mit den besten Bedingungen des Tages für dein Surflevel. Erlebe die Strandkultur Rios wie die Einheimischen!

3. Nimm teil an einer Tour durch die Favela von Santa Marta

Die Favela liegt im Stadtteil Botafogo in der Zona Sul von Rio de Janeiro. Diese Favela ist eine der steilst gelegenen Favelas in der Stadt und hat etwa 8.000 Einwohner.

Santa Marta ist aus zwei Gründen berühmt: Zum einen war es einst Schauplatz von Michael Jacksons Musikvideo “They don’t care about us” und wurde mit einer MJ-Statue und einem Wandgemälde geehrt. In jüngerer Zeit diente die Favela als Kulisse für den Film Fast Five.

Der zweite Grund ist, dass Santa Marta die erste Favela in Rio war, die vom Drogenhandel befreit wurde. Im Jahr 2008 übernahm die erste Befriedungseinheit der Polizei die Kontrolle über die Favela. Seitdem ist die Favela relativ sicher vor schwerer Kriminalität und dem Drogenhandel. 

Ein Besuch von Santa Marta ist für Touristen sicher und kann über das Touristeninformationsbüro am Eingang der Favela organisiert werden oder durch eine beliebige Anzahl von registrierten privaten Fremdenführern.

4. Wanderung zum Cristo Redentor durch den Parcue Lage

Der Parque Lage ist ein öffentlicher Park in der Nähe des Botanischen Gartens. Das Gelände war einst die Residenz des Industriellen Enrique Lage, und die Villa steht immer noch in der Mitte des Parks.

Es gibt mehrere Wanderwege durch den Park, einer davon führt zur Statue Cristo RedentorDer Weg führt durch den Parque Lage, vorbei an Höhlen im Wald und über einen Pfad hinauf zum Corcovado und dem Eingang der Cristo Redentor Statue. Die Wanderung ist unkompliziert durchführbar und nicht allzu anstrengend und eine viel bessere Alternative zu den Touristenbussen, die den ganzen Tag unterwegs sind.

Wenn du die Möglichkeit hast, mit der Zahnradbahn zu fahren, dann ist das lohnenswert.

Es gibt noch andere Möglichkeiten, wie du die Statue besuchen kannst. Hier sind einige Möglichkeiten aufgeführt:

5. Mit dem Mietfahrrad zur Lagune Rodrigo de Freitas

Die Lagune wird als das “Herz von Rio” bezeichnet und liegt im Stadtteil Lagoa in der Zona Sul. 

Die Lagune ist durch einen ausgebaggerten Kanal mit dem Atlantik verbunden und eines der wichtigsten touristischen Ziele Rios.

Hier fanden die Ruderwettbewerbe der Olympischen und Paralympischen Spiele in Rio statt. An der Lagune liegen der Jockey- und Ruderclub, der Jardim Botanico und der Parque Lage.

Die Lagune lässt sich am besten genießen, wenn man es den Einheimischen gleichtut und sich auf ein Fahrrad schwingt. Am Rande der Lagune gibt es mehrere Fahrradverleihe, die Fahrräder für eine Stunde, einen halben oder einen ganzen Tag vermieten.

Auf dem 7,5 km langen Fahrradweg kann man die Lagune in einer halben Stunde umrunden.

Fünf Dinge, die man in Rio de Janeiro, Brasilien, nicht verpassen sollte

Besuch der touristischen Sehenswürdigkeiten

In Rio de Janeiro gibt es zwei Hauptattraktionen, die man nicht verpassen sollte: den berühmten Corcovado und den Zuckerhut.

Ich empfehle dir, früh am Morgen loszufahren, damit du die Sonne genießen kannst und es nicht so voll ist wie später am Tag.

Vergiss deine Kamera nicht!

Der Strand

Ob man sich im Sand erholen oder am Strand aktiv sein will, es gibt viele Möglichkeiten wie Volleyball, Fußball oder Capoeira. Ipanema und Copacabana sind die Treffpunkte der Brasilianer.

Probiere den berühmten Ananas-Kokossaft in einer der Straßenbars.

Samba-Schule

Die Brasilianer nennen es Scola do Samba.

Nimm dir abends ein Taxi und fahre zu einer der vielen Sambaschulen in einem Stadtteil von Rio. Lass die Musik durch deine Adern fließen und tanze die ganze Nacht bei einer tollen Karnevalsshow.

Foodie Tipp

Verlasse Rio de Janeiro nicht, ohne das beste Essen Brasiliens probiert zu haben: Picanha

Das ist ein saftiges Stück Rindfleisch, das man mit Reis und Gemüse isst und dazu den berühmten brasilianischen Caipirinha trinkt. Du wirst nicht enttäuscht sein!

Es lohnt sich auch, an einer Street Food Tour teilzunehmen, da du so erfährst wo du am besten isst.

Powered by GetYourGuide

Abenteuer

Das Beste, was du an einem sonnigen Morgen tun kannst, ist Paragliding, Segelfliegen oder sich für einen Gleitflug zu entscheiden.

Auf dem Berg São Conrado kannst du Rio de Janeiro wie ein Vogel aus der Vogelperspektive betrachten. Von hier aus siehst du den Strand, die riesigen Favelas und den beeindruckenden Corcovado.

Ein wirklich einzigartiger Moment!

Wenn du all diese Dinge tust, kannst du sicher sein, dass du das Beste der atemberaubenden Stadt Rio de Janeiro erleben wirst!